Hofmann, Birgit, Nordmeier, Volkhard & Starauschek, Erich

Beitrag auf der GDCP-Jahrestagung 2007

Verschiedene Untersuchungen zeigen, dass physikbezogene Schulbuchtexte, Versuchsanleitungen oder -beschreibungen für Lernende oft nur schwer verständlich sind. Mit Hilfe der Methode des "Eyetracking" ist es möglich, Blickbewegungen beim Lesen physikbezogener Texte zu erfassen und zu rekonstruieren. Dabei wird z.B. ersichtlich, welche Bereiche eines Textes überflogen und welche intensiv gelesen werden, wo und wann Rücksprünge auf vorausgegangene Zeilen erfolgen. \nDurch die Analyse der Blickbewegungen beim Lesen unterschiedlich konstruierter Texte mit physikalischem Inhalt soll es gelingen, Aufschluss über das Leseverhalten der Lernenden zu gewinnen. Darüber hinaus wird erwartet, auch Aussagen über die Verständlichkeit dieser Texte treffen zu können. \nDas Vorhaben und erste Ergebnisse werden präsentiert und zur Diskussion gestellt.\n\n

 

Referenz:
Hofmann, B., Nordmeier, V. & Starauschek, E. (2008). Blickbewegungsanalyse beim Lesen von physikbezogenen Texten mit Bildern. In: D. Höttecke (Hrsg.), Kompetenzen, Kompetenzmodelle, Kompetenzentwicklung (S. 356-358). Münster: LIT-Verlag.