Abels, Simone & Wellensiek, Anneliese

Beitrag auf der GDCP-Jahrestagung 2007

Die Kooperation von Lehrer bildenden Institutionen, Spitzenforschung und Schule wie sie in einem Forschungsverbund u.a. zwischen der Universität Hamburg, dem DESY und Hamburger Schulen stattfindet, wird abschließend evaluiert. Das Ziel ist, sowohl bei den Studierenden als auch bei Schülern/Schülerinnen ein angemessenes Wissenschaftsverständnis anzubahnen und vor allem Wissenschaftlerinnen als Personen sichtbar zu machen, um der Identifikationsproblematik mit Naturwissenschaften zu begegnen. In hochschuldidaktischen Interventionen in Form von Projektseminaren erwerben die Studierenden theoretische Kenntnisse zu Nature of Science, die sie anhand einer komplexen Problemstellung im Spannungsfeld von Science and Society didaktisch umsetzen sollen. Präsentiert werden die Ergebnisse des Pre-/Post-Designs, das die Vorstellungen der Studierenden zu den Konstrukten Berufsidentität und Naturwissenschaften gut unterrichten können, reliabel erhebt.

 

Referenz:
Abels, S. & Wellensiek, A. (2008). EU-Projekt “Ambassadors for Women and Science – Pallas Athene” Abschließende Evaluation des Projektverbundes. In: D. Höttecke (Hrsg.), Kompetenzen, Kompetenzmodelle, Kompetenzentwicklung (S. 335-337). Münster: LIT-Verlag.