Kuhn, Jochen

Beitrag auf der GDCP-Jahrestagung 2007

Der Beitrag stellt die Entwicklung und empirische Untersuchung authentischer Ankermedien, speziell von "Zeitungsaufgaben", für den Physikunterricht vor. Das Projekt steht dabei im instruktionspsychologischen Rahmen des Situierten Lernens und verbindet die Vorzüge der Authentizität und der narrativen Einbettung insbesondere des "Anchored Instruction (AI)"-Ansatzes mit denen einer größeren Praktikabilität und Flexibilität für den Einsatz im Unterricht. Auf Grundlage dieses Ansatzes werden "Zeitungsaufgaben" diskutiert, die vergleichsweise leicht zu erstellen sind und zu einem sehr variablen, flexiblen "Medium" hinführen (leichte Anpassung an Themen, Niveau, Kompetenzen, Offenheitsgrad usw.; Modifizierte "Anchored Instruction", MAI). Ausgehend von empirischen Ergebnissen zur schulartübergreifenden Effektivität des Ansatzes werden Optimierungsmöglichkeiten solcher Ankermedien vorgestellt, indem z.B. durch Operationalisierung und Variation des Offenheitsgrades die Aufgaben u.a. auch auf verschiedene Kompetenzen ausgerichtet werden können.

 

Referenz:
Kuhn, J. (2008). Optimierung authentischer Aufgaben als Ankermedien im Rahmen einer neuen ‚Aufgabenkultur’ im Physikunterricht. In: D. Höttecke (Hrsg.), Kompetenzen, Kompetenzmodelle, Kompetenzentwicklung (S. 281-283). Münster: LIT-Verlag.