Franke-Braun, Gudrun & Wodzinski, Rita

Beitrag auf der GDCP-Jahrestagung 2007

Die Förderung der Kommunikationskompetenz im naturwissenschaftlichen Unterricht setzt voraus, dass Kommunikationsanlässe geschaffen und genutzt werden. Eine Möglichkeit bieten entsprechende Lernaufgaben wie Aufgaben mit gestuften Lernhilfen. Bei diesem Aufgabentyp werden die Lernenden mit einer komplexen naturwissenschaftlichen Problemstellung konfrontiert und bei ihrer Lösung mit gestuften Lernhilfen unterstützt. In einer experimentellen videobasierten Studie haben wir die Kommunikation der Schülerinnen und Schüler bei der Bearbeitung einer Aufgabe mit gestuften Lernhilfen in Partnerarbeit analysiert. Wir konnten zeigen, dass Aufgaben mit gestuften Lernhilfen die fachliche Kommunikation und die Lernleistung (Reproduktion der Aufgabenlösung und Transfertest) fördern. Dennoch wurde das Potenzial der Kommunikation nicht zufrieden stellend genutzt. In einer weiteren videobasierten Studie haben wir deshalb die Lernhilfen in ihrer Instruktionsqualität optimiert. Die Effekte dieser Veränderung im Hinblick auf Schülerkommunikation und Lernerfolg werden vorgestellt.

 

Referenz:
Franke-Braun, G. & Wodzinski, R. (2008). Aufgaben mit gestuften Lernhilfen - Schülerkommunikation und Lernerfolg. In: D. Höttecke (Hrsg.), Kompetenzen, Kompetenzmodelle, Kompetenzentwicklung (S. 278-280). Münster: LIT-Verlag.