Uhlmann, Stefan & Priemer, Burkhard

Beitrag auf der GDCP-Jahrestagung 2007

Die Gründung von Schülerlaboren durch Institutionen der Forschung legt nahe, dass neben dem Wecken von Interesse ebenfalls ein adäquates Bild von Naturwissenschaften bei Schülern vermittelt werden soll. Während einige dieser außerschulischen Lernorte dies explizit als Ziel erklären, steckt dieser Aspekt implizit in anderen Experimentierlaboren durch die Einbettung in "authentische" Umgebungen. Hierbei bleibt aber fraglich, ob durch die z. Zt. praktizierten Schülerlaborbesuche adäquate Vorstellungen vermittelt werden können bzw. welche Vorstellungen über "Nature of Science" tatsächlich transportiert werden. Der Vortrag gibt einen Überblick über die zu diesem Thema von Schülerlaboren genannten Ziele und fragt kritisch, ob die derzeitigen Ansätze diesen gerecht werden können. Des Weiteren wird eine explorative Studie vorgestellt, die nach Änderungen der Schüleransichten durch Besuche in einem Bochumer Schülerlabor suchte.

 

Referenz:
Uhlmann, S. & Priemer, B. (2008). Können Schülerlabore Ansichten über Naturwissenschaften ändern?. In: D. Höttecke (Hrsg.), Kompetenzen, Kompetenzmodelle, Kompetenzentwicklung (S. 254-256). Münster: LIT-Verlag.