Marks, Ralf, Witte, Nicole & Eilks, Ingo

Beitrag auf der GDCP-Jahrestagung 2007

Duschgels werden i.d.R. nicht aufgrund ihrer reinigenden und pflegenden Komponenten ausgewählt, sondern wegen des Dufts, der Farbe oder Verpackung. Nun sind es aber gerade die Duft- und Farbstoffe, die Umwelt- und zum Teil auch Gesundheitsprobleme verursachen können, etwa synthetische Moschusduftstoffe. In der hier vorgestellten Unterrichtsreihe wird neben dem fachlichen Lernen die Kontroverse um eine Verwendung dieser problematischen Duftstoffe aufgegriffen Die Unterrichtsreihe wurde in einem Projekt Partizipativer Aktionsforschung entwickelt und erprobt. Den theoretischen Rahmen stellt der gesellschaftskritisch-problemorientierte Chemieunterricht dar. Dieser Unterrichtsansatz zielt auf die Stärkung von überfachlicher Kommunikations- und Bewertungskompetenzen der Schülerinnen und Schüler, indem er authentische und kontroverse Diskussionen aus der Gesellschaft an ausgewählten Stellen in den Chemieunterricht integriert. Die Unterrichtsreihe wird vorgestellt. Über Erfahrungen aus der Praxis wird berichtet.

 

Referenz:
Marks, R., Witte, N. & Eilks, I. (2008). Bewerten lernen mit Duschgels. In: D. Höttecke (Hrsg.), Kompetenzen, Kompetenzmodelle, Kompetenzentwicklung (S. 200-202). Münster: LIT-Verlag.