Bogdán (Erlichné), Katalin

Beitrag auf der GDCP-Jahrestagung 2007

Am Lehrstuhl für Physik wurde ein spezielles Kolleg, sogenannte "Physikalisch-Fachdidaktische Werkstatt" für den erkenntnisfrohen Studenten organisiert. Wir haben uns das Ziel gesetzt, die Studenten so vorzubereiten, dass sie einen populärwissenschaftlichen Vortrag halten können. Die Themen wurden durch die Studenten - ihrem Interesse entsprechend und wunschgemäß - ausgewählt. Im Herbstsemester läuft eine echte Werkstattarbeit. Die Studenten machen sich mit den Kunstgriffen eines guten Vortrages bekannt. Sie bereiten die verschiedene Demonstrationsgeräte vor. Im Frühlingssemester halten die Studenten ihre Vorträge ihren Kollegen. Mit vielen Experimenten, Filmen, Computeranimationen, Büchern und Besprechungen stellen die Studenten die Phänomene der Alltagsphysik vor. Die Vorträge werden mit Video-Recorder aufgenommen und nach dem Abspielen bewertet. Ein Bewertungsbogen wird der Grund für die Besprechung und Diskussion. \n\n

 

Referenz:
Bogdán (Erlichné), K. (2008). Entwicklung der Vortragskunst der Physikstudenten in Nyíregyháza. In: D. Höttecke (Hrsg.), Kompetenzen, Kompetenzmodelle, Kompetenzentwicklung (S. 128-130). Münster: LIT-Verlag.