Mrowiec, Henryk

Beitrag auf der GDCP-Jahrestagung 2007

Im Beitrag wurde die Art der Aufteilung in vier Chemieaufgabengruppen beschrieben, die man in der Allgemeinbildung verwendet. Der Grundsatz der Aufteilung ist die so genannte „ausreichende Fähigkeit“. Jede der Gruppen beinhaltet also verschiedene Aufgaben aus der entsprechenden Kategorie. Bei der Prüfung der Leistungen des Schülers, mit Hilfe der Aufgabengruppe eines bestimmten Bildungsteils, der die Aufgaben der vier Kategorien beinhaltet, können wir objektiver als bisher den Charakter seiner Kompetenzen bestimmen.

 

Referenz:
Mrowiec, H. (2008). Kategorie und Hierarchie der Schülerkompetenzen im Chemielehrprozess. In: D. Höttecke (Hrsg.), Kompetenzen, Kompetenzmodelle, Kompetenzentwicklung (S. 38-40). Münster: LIT-Verlag.