kidipedia – Ergebnisse eines Forschungsprojekts im Sachunterricht

Carell, Stefanie & Peschel, Markus

Beitrag auf der GDCP-Jahrestagung 2013

Untersucht wurde die Entwicklung von Motivation und Interesse sowie Medien- und Naturwissenschaftskompetenz bei Jungen und Mädchen (3./4. Klasse Primarschule in der Nordwestschweiz) beim Einsatz von kidipedia. Bei kidipedia handelt es sich um ein Onlinelexikon von Kindern für Kinder, in welchem SchülerInnen sachunterrichtliche Inhalte in ihrem (Sprach-)Verständnis für gleichaltrige Kinder einstellen, gemeinsam erarbeiten und multimedial präsentieren können.
Die Datenerhebung (N_SuS = 502) in den Schulklassen ist abgeschlossen und die Analysen erfolgen bis Ende 2013. Zur Datengenerierung wurden ein Beobachtungsbogen mit quantitativen und halbqualitativen Elementen sowie Fragebögen und Tests mit unterschiedlichen Antwortformaten eingesetzt. Zwischen den Gruppen (mit / ohne kidipedia) veränderte sich das Interesse an und die Motivation zur Auseinandersetzung mit naturwissenschaftlichen Inhalten im Laufe der Projektzeit signifikant. Im Rahmen der Präsentation wird der Fokus auf den Bereich der Naturwissenschaften gelegt und es werden erste ausgewählte Ergebnisse vorgestellt und diskutiert.

 

Referenz:
Carell, S. & Peschel, M. (2014). kidipedia – Ergebnisse eines Forschungsprojekts im Sachunterricht. In S. Bernholt (Hrsg.), Naturwissenschaftliche Bildung zwischen Science- und Fachunterricht. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in München 2013 (S. 489 - 491). Kiel: IPN.

Den Beitrag können Sie hier als pdf herunterladen.

Der gesamte Tagungsband, in dem dieser Beitrag erschienen ist, ist ebenfalls online verfügbar.