Forschendes Lernen im Web 2.0 – kidipedia

Carell, Stefanie & Peschel, Markus

Beitrag auf der GDCP-Jahrestagung 2012

Das Onlinelexikon kidipedia, welches speziell für Kinder programmiert wurde, kann Schülerinnen und Schüler von Anfang an dabei unterstützen, in einer geschützten Umgebung forschend neue Inhalte zu entdecken, Ideen und Anregungen zu erhalten und eigene (Forschungs-)Beiträge zu erstellen. Aufgrund der didaktischen und reduzierten Aufbereitung von kidipedia lernen Jungen und Mädchen geeignete Suchstrategien zu entwickeln und Publikationen kritisch einzuschätzen. Durch diese Fähigkeiten erlenen sie frühzeitig sich im World Wide Web zu Recht zu finden und können auf forschende Art und Weise neue Informationen erlangen. Da kidipedia (noch) speziell für den Sachunterricht ausgerichtet ist stehen aktuell besonders naturwissenschaftliche Inhalte (z.B. Experimente) im Vordergrund. Die Möglichkeit des gemeinsamen Erarbeitens von Inhalten durch Kinder verschiedener Primarschulen bietet neue Ansätze für das forschende Lernen im Web 2.0 und im Unterricht.

 

Referenz:
Carell, S. & Peschel, M. (2013). Forschendes Lernen im Web 2.0 – kidipedia. In: S. Bernholt (Hrsg.), Inquiry-based Learning - Forschendes Lernen (S. 560-562). Kiel: IPN-Verlag.

Den Beitrag können Sie hier als pdf herunterladen.

Der gesamte Tagungsband, in dem dieser Beitrag erschienen ist, ist ebenfalls online verfügbar.