GDCP Ehrenmedaille

Die GDCP verleiht jährlich eine Ehrenmedaille für langjährige hervorragende Leistungen in der Didaktik der Chemie und Physik. Ausgezeichnet werden Persönlichkeiten, die zur Profilierung der Physik- oder Chemiedidaktik und zur chemie- oder physikdidaktischen Forschung und Entwicklung maßgeblich beigetragen haben.

Vorschläge für die Verleihung der Medaille kann jedes GDCP-Mitglied bis zum 31. Januar an den Sprecher/die Sprecherin des Vorstands richten. Vorschläge zur Auszeichnung mit der GDCP-Ehrenmedaille müssen ausführlich begründet sein.

Bisherige Träger der GDCP-Ehrenmedaille:

2016

 

Prof. Dr. Kornelia Möller

 

2014

 

Prof. Dr. Peter Labudde

 

2013

 

Prof. Dr. Hans E. Fischer

 

2011

 

Prof. Dr. Helmut Fischler

 

2010

 

Prof. Dr. Elke Sumfleth

 

2009

 

Prof. Dr. Walter Jung

 

2008

 

Prof. Dr. Reinders Duit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Satzung

Satzung der GDCP-Ehrenmedaille

 

GDCP Nachwuchspreis

Die GDCP verleiht jährlich den GDCP-Preis für eine besonders herausragende Dissertation oder Habilitationsschrift auf dem Gebiet der Didaktik der Chemie oder der Didaktik der Physik.
Vorschläge kann jedes GDCP-Mitglied dem Vorstand bis zum 31. Januar unterbreiten.

Vorschläge für den Nachwuchspreis sollten folgende Unterlagen umfassen:

  1. fünf Exemplare der Dissertationsschrift
  2. ein kurzes Anschreiben mit Begründung der Vorschlags
  3. einen CV der Kandidatin/des Kandidaten
  4. eine kurze, formlose Bestätigung der Kandidatin/des Kandidaten, dass sie/er mit der Einreichung der Dissertationsschrift einverstanden ist.

 

Satzung

Satzung des Nachwuchspreises der GDCP

 

GDCP Nachwuchspreisträgerinnen und -träger

Bisherige Preisträger/innen waren:

2016 Dr. Janet S. Blankenburg:

Modellbasierte Entwicklung und Evaluation eines naturwissenschaftlichen Projekttages zur Heranführung an Schülerwettbewerbe (Diss.)

 

2015

Dr. Christoph Voglsang:
Validierung eines Instruments zur Erfassung der professionellen Handlungskompetenz von (angehenden) Physiklehrkräften. Zusammenhangsanalysen zwischen Lehrerkompetenz und Lehrerperformanz (Diss.)

 

2014

Dr. Nicola Meschede:
Professionelle Wahrnehmung der inhaltlichen Strukturierung im naturwissenschaftlichen Grundschulunterricht (Diss.)

 

2013

Dr. Ronny Scherer:
Analyse der Struktur, Messinvarianz und Ausprägung komplexer Problemlösekompetenz im Fach Chemie - Eine Querschnittsstudie in der Sekundarstufe I und am Übergang zur Sekundarstufe II (Diss.)

 

2012

Dr. Susanne Heinicke:
Aus Fehlern wird man klug: Eine Genetisch-Didaktische Rekonstruktion des ‚Messfehlers‘ (Diss.)

 

2011

Dr. Simone Abels:
LehrerInnen als "Reflective Practitioner". Reflexionskompetenz für einen demokratieförderlichen Naturwissenschaftsunterricht (Diss.)

 

2010

Dr. Sabine Fechner:
Effects of Context-oriented Learning on Student Interest and Achievement in Chemistry Education (Diss.)

 

2008

Dr. Alexander Kauertz:
Schwierigkeitserzeugende Merkmale physikalischer Leistungstestaufgaben (Diss.)

 

2007

Dr. Anne Beerenwinkel:
Fostering conceptual change in chemistry classes using expository texts (Diss.)

 

2006

Dr. Claudia von Aufschnaiter:
Videobasierte Analysen von Lern- und Lehrprozessen in physikalischen Kontexten (Habil.)

 

2004

Dr. Marion Budde:
Lernwirkungen in der Quanten-Atom-Physik (Diss.)

 

2003

Dr. Silke Mikelskis-Seifert:
Die Entwicklung von Metakonzepten zur Teilchenvorstellung bei Schülern (Diss.)

 

2002

Dr. Gunnar Friege:
Wissen und Problemlösen. Empirische Untersuchungen des wissenszentrierten Problemlösens auf der Grundlage von Experten-Novizen-Vergleichen (Diss.)

 

2001

Dr. Dietmar Höttecke:
Die Natur der Naturwissenschaften historisch verstehen. Fachdidaktische und wissenschaftshistorische Untersuchungen (Diss.)

 

2000

Dr. Lorenz Hucke:
Handlungsregulation und Wissenserwerb in traditionellen und computergestützten Experimenten des physikalischen Praktikums (Diss.)

 

1999

Dr. Friederike Korneck:
Die Strömungsdynamik als Zugang zur nichtlinearen Dynamik –Entwicklung, Erprobung und Evaluation einer Unterrichtsreihe für die gymnasiale Oberstufe und die Lehrerausbildung (Diss.)

 

1996

Dr. Horst Schecker:
Computereinsatz im Physikunterricht — mit besonderer Berücksichtigung computergestützter Modellbildung (Habil.)

 

1995

Dr. Hans-Dieter Körner:
Vorstellen und Verstehen – Zur Bedeutung der Bildhaftigkeit für das Lernen und Verstehen chemischer Inhalte (Diss.)

 

1994

Dr. Stefan Wirth:
Mensch-Chemie-Natur. Grundlegende Einstellungen von Lernenden und ihre Bedeutung (Diss.)

und

Dr. Michael Lichtfeld:

Schülervorstellungen in der Quantenmechanik und ihre möglichen Veränderungen durch Unterricht (Diss.)