TUM School of Education

Das Fakultätsprojekt Teach@TUM der TUM School of Education lädt zur Folgetagung Vernetzung von Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Bildungswissenschaft an die Technische Universität München ein. Datum: 26. – 27. Oktober 2018,  Ort: TUM School of Education, Technische Universität München (Marsstraße 20, 80335 München)
Ziel der Tagung ist es, die Vernetzung von Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Bildungswissenschaft aus unterschiedlichen Perspektiven zu diskutieren. Weitere Informationen zum Programm und der Anmeldung finden Sie hier, einen Flyer zur Tagung hier.

 

Universität Chemnitz

Vom 14.-15. März 2019 findet das 2. Symposium „Lernen digital: Fachliche Lernprozesse im Elementar- und Primarbereich anregen“ an der Technischen Universität Chemnitz statt. Das Ziel der Veranstaltung ist es bestehende Einsichten in Forschung und Unterrichtspraxis zum Einsatz digitaler Medien aus den Fachdidaktiken wahrzunehmen und zusammenzuführen. Interessierte können sich bis zum 30.09.2018 mit einem Vortrag oder einem Workshop-Angebot in deutscher Sprache bewerben.

Weitere Informationen hier.
 

Campus Koblenz

Einladung zur Diskussionen über die Qualität der Lehrerbildung im Rahmen der MoSAiK-Tagung am Campus Koblenz. Die internationale Konferenz “The Interplay of Theory and Practice in Teacher Education“ vom 20.08.—22.08.2018 des Projektes MoSAiK (Modulare Schulpraxiseinbindung als Ausgangspunkt zur individuellen Kompetenzentwicklung) der Universität Koblenz-Landau widmet sich der Frage, wie Theorie und Praxis sinnvoll und gewinnbringend verbunden werden können. Internationale Beiträge geben hierbei Einblick in die Forschung zur Lehrerbildung weltweit.

Weitere Informationen finden Sie hier:
 

CFP: Reflexivität in allen Phasen der Lehrerbildung - Theoretische und empirische Zugänge

Die Gießener Offensive Lehrerbildung lädt für den 08. und 09.04.2019 zum Austausch darüber ein, wie die Entwicklung von Reflexivität als Fähigkeit und Bereitschaft zur professionsbezogenen Reflexion über alle Phasen der Lehrerbildung hinweg gefördert werden kann. Beiträge u. a. zu folgenden Bereichen sind herzlich willkommen:

  • THEORETISCHE VERORTUNG UND KONZEPTION
  • STATUS QUO – Ausgestaltung von Angeboten zu Reflexivität
  • Empirische Erfassung – Operationalisierung und methodisches Vorgehen
  • Empirische Erkenntnisse – Entstehung, Entwicklung und Erklärung von Reflexivität
Weitere Informationen hier.
Durch die Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Fachdidaktik (GFD) existiert seit einigen Jahren die Möglichkeit sich an einer gemeinsamen Übersicht fachdidaktischer Qualifikationsarbeiten zu beteiligen. Diese Informationen werden dann auf unserer Homepage, der Homepage der GFD und dem Fachportal Pädagogik, welches mit dem Deutschen Bildungsserver verknüpft ist, zur Verfügung gestellt. Des Weiteren werden die Daten in die www.prohabil.de – Datenbank eingepflegt.
Durch dieses Vorgehen erhöht sich die Sichtbarkeit fachdidaktischer Forschungsleistung erheblich. Des Weiteren steigt die Wahrnehmung über Google durch die Verknüpfung mit dem Deutschen Bildungsserver und dem Fachportal Pädagogik.
Daher sollten wir als GDCP dieses Projekt unterstützen. Wir möchten Sie daher bitten sich an diesem Projekt zu beteiligen, in dem Sie rückwirkend und auch zukünftig die notwendigen Informationen zu abgeschlossenen Qualifikationsarbeiten (Promotionen und Habilitationen) über die Umfrage (Linke siehe unten) für eine Aufnahme in die Übersicht fachdidaktischer Qualifikationsarbeiten eintragen. Die eingetragenen Daten werden dann einmal jährlich (vorsaussichtlich am 30.09.) an die GFD weitergeleitet.
Umfrage zur Erfassung der Daten Ihrer Arbeit (Der Link findet sich dauerhaft auf der GDCP-Homepage unter dem Register "Service") zur Aufnahme in eine Übersicht fachdidaktischer Qualifikationsarbeiten.

ETH Zürich

Invitation to the Swiss Doctoral School of Science Education (4. SDDSE) as ETH Winter School@Monte Verità (20-23/1/2019. The winter school is organized in cooperation with the Swiss association of science education research
(DiNat), with input from researchers in this network, and from experts invited from abroad. 

Further information here.
 

PHYSICAL REVIEW PHYSICS EDUCATION RESEARCH

Editorial: Call for Papers Focused Collection of Physical Review Physics Education Research
Curriculum Development: Theory into Design
Further information here.
 

Für den wissenschaftlichen Nachwuchs werden im Vorfeld der Tagung (Sonntag Nachmittag, Montag Vormittag) wieder zwei Methodenworkshops angeboten. Der erste Workshop fokussiert auf Interventionsstudien in der Fachdidaktik, der zweite Workshop wird zum Thema Typen qualitativer Inhaltsanalyse angeboten. Dieses Jahr kann man sich sowohl für einen als auch für beide Workshops anmelden. Die Kosten für die Teilnahme an einem der beiden Workshops belaufen sich auf 20 €, für eine Anmeldung zu beiden Workshops würden 40 € an Teilnahmegebühr anfallen. Die Anmeldung erfolgt über eine separate Anmeldemaske, der Anmeldezeitraum beginnt ab April 2018. Die Teilnehmerplätze sind auf je 25 Personen pro einzelnem Workshop begrenzt.

Aktuell sind noch Restplätze vorhanden:

Interventionsstudien in der Fachdidaktik: Sonntag noch 5 Plätze  - Montag voll

Typen qualitativer Inhaltsanalyse: Sonntag noch 5 Plätze  - Montag voll

Anmeldelink über die Homepage der GDCP hier.

 

Philipps-Universität Marburg

Die Jahrestagung der Kommission „Professionsforschung und Lehrerbildung“ vom 05.-07. September 2018 rückt das bisher wenig beachtete Verhältnis von Fachlichkeit und Professionalisierung in den Vordergrund. Es geht u.a. um die Frage, ob und wie sich die je spezifischen fachlichen Perspektiven, Gegenstandskonstruktionen und Weltzugänge in der Vermittlung der Fächer niederschlagen und darauf bezogene Angemessenheitsvorstellungen induzieren.

Nähere Informationen finden Sie hier.

 

IPN Kiel

Am 6./7. Dezember 2018 wird wieder ein gemeinsamer DFG-Antragsworkshop der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM) und der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP) angeboten. Der Workshop wird am IPN Kiel stattfinden.

Der DFG-Antragsworkshop richtet sich an promovierte und fast promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Didaktiken der Chemie, Mathematik und Physik (inkl. naturwissenschaftlich-technischem Sachunterricht), die bisher keine DFG-Förderung (Sachbeihilfe) erhalten haben und die konkret einen Projektantrag bei der DFG einreichen möchten. An dem Workshop können bis zu 20 Personen teilnehmen. Sollten mehr Anmeldungen eingehen, werden GDM- bzw. GDCP-Mitglieder bevorzugt.

Ziel des Workshops ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Ausarbeitung eines eigenen Forschungsvorhabens zu einem DFG-Antrag zu unterstützen.

Weitere Informationen finden Sie hier.
 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in der von uns herausgegebenen Reihe "Studien zum Physik- und Chemieunterricht" sind bisher über 250 Bände erschienen. Uns ist aufgefallen, dass die Varianz von verwendeten Formatierungen erheblich ist und ein minimales Maß an Einheitlichkeit im Layout übersteigt. Insbesondere bei zu kleiner Schrift, zu umfangreich gefüllten Seiten, Beliebigkeit bei der Platzierung der Seitenzahlen usw. haben wir uns immer wieder gefragt, ob wir durch Vorgabe einiger Formatierungsregeln das Layout der Reihe konsistenter gestalten sollten.

Sicherlich ist es etwas spät, aber bestimmt nicht zu spät, so dass wir nun das Ergebnis unserer Überlegungen mit der Anlage verteilen und Sie bitten, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ihre Arbeiten eventuell in der Reihe veröffentlichen möchten, auf diese Vorgaben hinzuweisen. Natürlich werden bei bereits wesentlich vorangeschrittenen Arbeiten an und mit Texten Kompromisse notwendig sein.

Elke Sumfleth, Hans Niedderer, Helmut Fischler

Die Formatvorlage finden Sie hier.