Die GDCP

Die Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP) fördert Forschung, Lehre und Entwicklung. Sie wurde 1973 als Zusammenschluss von Fachdidaktikerinnen und Fachdidaktikern an Hochschulen und Studienseminaren gegründet. Heute hat die GDCP mehr als 550 Mitglieder.

Auf den jährlichen Haupttagungen der Gesellschaft werden aktuelle Forschungs- und Entwicklungsergebnisse unter internationaler Beteiligung präsentiert. Themenspezifische Schwerpunkttagungen führen „Special Interest Groups“ zusammen. Die jährliche Doktorandentagung trägt zur Qualitätssicherung in Forschung und Entwicklung maßgeblich bei.

Die GDCP unterstützt den Ausbau der Fachdidaktiken an den Hochschulen und Forschungsinstituten in Deutschland. Sie stellt die Bedeutung dieser Disziplinen für Bildungswesen und -politik heraus. Bis heute hat sie dazu beigetragen, dass die Fachdidaktiken an fast allen wissenschaftlichen Hochschulen vertreten sind, fachdidaktische Zeitschriften regelmäßig über Forschung und Entwicklung informieren und die naturwissenschaftlichen Fachgesellschaften jeweils eine Sektion Fachdidaktik unterhalten.

Flyer mit Informationen zur GDCP

Zusätzliche Informationen